Erweiterte Suche
Hallo! Einloggen Ein neues Benutzerkonto anlegen
Änderungshistorie
Die Münchner Rhythmenlehre - von Wolfgang Döbereiner initiierte Schulrichtung der Astrologie ...

Nachricht: @norbertsco

geändert durch: christopHorus
Änderungsdatum: 17. Januar 2016 23:11

@norbertsco
Famos. Sicher hätte Döbereiner das Ganze auf zwei Sätze heruntergedichtet, aber das hätten dann nur noch die verstanden, die sich mit seiner Analogonpalette der Entfaltungsprozesse in den Erscheinungen blind auskennen. Ach könntest Du mir doch ein Beispiel für einen transistierenden Jupiter über eine 1. Haus-Sonne geben, der die noch immer einen vollgesogenen Mond in 12 um den Hals hängen hat, der demnächst nochmal von Jupiter getroffen wird. Ich bin wirklich froh, daß hier so viele eigenständig und souverän denkende Interpreten dieser Schule mitwirken. Wäre der Mann nicht auch mit menschlichen Mängeln behaftet gewesen, würde ich mir wirklich mehr Sorgen machen um die Autorität seines Wirkens. Die kriegt man nur, wenn man den Mut hat zu zeigen, wo man durchlässig ist.

LG christopHorus
Ursprünglicher Beitrag Autor: christopHorus
Datum: 17. Januar 2016 23:09

@norbertsco
Famos. Sicher hätte Döbereiner das Ganze auf zwei Sätze heruntergedichtet, aber das hätten dann nur noch die verstanden, die sich mit seiner Analogonpalette der Entfaltungsprozesse in den Erscheinungen blind auskennen. Ach könntest Du mir doch ein Beispiel für einen transistierenden Jupiter über eine 1. Haus-Sonne geben, der noch immer einen vollgesogenen Mond in 12 um den Hals hängen hat, der demnächst nochmal von Jupiter getroffen wird. Ich bin wirklich froh, daß hier so viele eigenständig und souverän denkende Interpreten dieser Schule mitwirken. Wäre der Mann nicht auch mit menschlichen Mängeln behaftet gewesen, würde ich mir wirklich mehr Sorgen machen um die Autorität seines Wirkens. Die kriegt man nur, wenn man den Mut hat zu zeigen, wo man durchlässig ist.

LG christopHorus