Erweiterte Suche
Hallo! Einloggen Ein neues Benutzerkonto anlegen
Trinität - Filioque - Astrologie
31. Dezember 2017 12:47
Hallo,

die Erörterung des Filioque und das entsprechende astrologische Umfeld wurde von Herrn Döbereiner umfangreich dargestellt.



Bei der Dreifaltigkeit bzw. der Trinität geht es um:
den Vater, den heiligen Geist und den Sohn.

In wikipedia:
[de.wikipedia.org]
Die Benennung der Dreifaltigkeit in der christlichen Religion wird von nichtchristlichen Priestern in Unverständnis auch oft dazu benutzt, den Christen eine Vielgötterei vorzuwerfen.

Es geht beim Glaubensbekenntnis der Kirchen darum, ob man sagt (W.D.):
1. Im Namen des Vaters, des Heiligen Geistes und des Sohnes. (Orthodox)
oder
2. Im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes. (Filioque. Katholisch)
[de.wikipedia.org]

Die zweite Reihenfolge, in der der Sohn vor dem Heiligen Geist genannt wird, sagt damit aus, daß der heilige Geist nicht nur aus dem Vater kommt, sondern auch aus dem Sohn.
Die katholische und westliche Kirche besteht auf dem Glaubensbekenntnis mit dem Filioque (auch aus dem Sohn).
Die orthodoxe Kirche lehnt das Filioque, und damit das Hervorgehen des Heiligen Geistes auch aus dem Sohn ab.
Darüber kam es etwa 1054 n. Chr. zu ersten großen Schisma in der christlichen Kirche.
[orthpedia.de]

Der Streit um das Filioque begann aber schon 325 n. Chr. auf den Konzil von Nicäa.
In den Jahrhunderten danach wurde auf verschiedenen Konzilen der katholischen Kirche das Filioque zementiert.
Herr Döbereiner hat sich sehr häufig kritisch gegen das Filioque geäußert.
Für das Konzil von Nicäa wurde von W.D. das 33. Septar rückwärts bezogen auf die Lateranverträge von 1929 zur Grundlage genommen.



Bei diesem Horoskop ist die Konjunktion von Saturn Uranus bei 29 Grad Skorpion bis 0 Grad Schütze ausschlaggebend für den Zusatz des Filioque.
So ist nach W.D. auf 29,5 Grad Skorpion auch ein Saturn Uranus GSP.

Was hat es mit der Reihenfolge von Vater, Heiliger Geist und Sohn einerseits und der Astrologie andererseits auf sich?
Der Vater ist der Neptun (Fische)
Der Heilige Geist ist der Uranus (Wassermann)
Der Sohn ist der Saturn (Steinbock)

Die Reihenfolge, die aus der Astrologie kommt lautet: Neptun, Uranus, Saturn.
Aber nicht: Neptun, Saturn, Uranus.

Oder wie W.D. sagte:
Dieses Filioque ist eines der wichtigsten Geschehen, das das Abendland geprägt hat. Wenn nämlich der Heilige Geist nach dem Gott Sohn kommt, dann heißt das, daß der Uranus dem Saturn folgt, daß der Ursprung einer Regelung entspringt,- der Heilige Geist damit entmachtet ist, der Uranus entmachtet ist. ff. (Schul- und Seminarauszüge Band 2, Seite 317)
W.D. lehnt in vielen seiner Darstellungen die Reihenfolge des Filioque ab.
Daß die Grundlage für diese Argumentation in der Astrologie zu suchen ist, das ist klar.

Beste Grüße
norbertsco



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.12.17 13:05.
(Änderungen ansehen)
Thema Autor Datum/Zeit
Trinität - Filioque - Astrologie Image Attachments norbertsco 31. Dezember 2017 12:47



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen