Erweiterte Suche
Hallo! Einloggen Ein neues Benutzerkonto anlegen
verwirrung
25. Juli 2016 12:01


Hallo Allerseits,
verwirrende Zeit, gerade, mal von den Ereignissen auf der Welt abgesehen und davon abgesehen, dass meine Heimat (Türkei) sich zu einer Diktatur entwickelt und ich mich frage, ob ich unser geliebtes Haus an der Ägäis jemals wiedersehen werde. Ein Ort, an dem ich mit meinem Kind und meinem Freund schon so viele schöne Urlaube erlebt habe, wo meine Mutter mehrere Monate im Jahr verbringt. Klingt im Vergleich zu den schrecklichen Ereignissen in der Türkei natürlich lapidar, für mich ist es aber auch ein persönliches Drama.
Davon mal ganz ab: Beruflich tut sich nichts neues auf, trotz laufender Bewerbungen, ein neuer Werkvertrag bringt derzeit Stress, auch auf persönlicher Ebene, da die Frau, an die dieser Vertrag gebunden ist, sich als nicht so nett rausstellte, wie sie anfangs tat. Stattdessen chaotisch und launisch. Impuls: sobald das "Werk" (Redigieren von Lernunterlagen) vollbracht ist, Beine in die Hand nehmen. Anfangs hatte ich mir weiterführende Aufträge erhofft.
Auf einer anderen Ebene: Beziehung scheint durch eine erneute Prüfung zu gehen, ihre Chancen, zu bestehen sind so 50:50. Diesmal scheint es eine grundlegende, relativ nüchterne Überlegung, ob ich das Ganze mit so wenig Einsatz von der Seite des Kindsvaters noch weiter mitmachen möchte. Das Thema Trennung wurde allein von mir - im Kopf und im Gespräch - so oft durchgekaut, dass es dazu fast nichts mehr zu sagen gibt.
Wieder eine andere Baustelle: Ich überlege, wieder einen Hund zu haben, nachdem unsere Hündin vor zwei Jahren 16jährig starb. Einerseits habe ich totale Lust, andererseits Panik ob der Verantwortung. So ziemlich gleich stark, beide Tendenzen. Ich habe einen Wurf im Auge und der Züchter will eine Entscheidung. Auch zwischen mir und meinem Freund ist das ein Thema: er ist zögerlich, obwohl er Hunde genauso liebt. Klar wäre, dass ich mich kümmern muss, ähnlich wie bei unserem Sohn (!), weil er eigentlich nur am Arbeiten ist.
Wohin ich auch schaue: Verwirrung. Auch die Leute, die mir begegnen empfinde ich als verwirrend. Der ZÜchter erzählt mir jedes Mal eine andere schräge Geschichte, in der Frau vom Job habe ich mich anscheinend getäuscht.
Was ist zu tun? Ich würde mir wohl raten: lass alles erst einmal.
Daten: 30.6.1972, 11:03 in Ankara, Türkei (korrigierte Zeit).
Ich möchte gern eine professionelle Astro-Beratung. Dafür habe ich auch schon jemanden im Auge, nur noch nicht angesprochen...
Über Anregungen freue ich mich dennoch!
Liebe Grüße,
Phoebe



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.07.16 12:02.
(Änderungen ansehen)
Thema Autor Datum/Zeit
verwirrung Gif Attachments phoebe 25. Juli 2016 12:01
Re: verwirrung Demia 27. Juli 2016 15:43
Re: verwirrung phoebe 27. Juli 2016 23:28



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen