Erweiterte Suche
Hallo! Einloggen Ein neues Benutzerkonto anlegen
Neptun in den Fischen/Mars in Widder
04. Februar 2017 13:24
Der Herr kehrt heim in das Entheiligte und die Seinen schauen beschämt umher, die schmutzigen Hände zu Fäusten ballend.

In den Betrachtungen zum zunehmenden Chaos auf unserem Planeten (zumindest aus der Perspektive Zentraleuropas oder der USA, in Afrika oder Südamerika ist das die Normalität) kann es nicht verkehrt sein, Neptun im "eigenen Aufguss" isoliert als Taktgeber für den Verlust elementarer Qualitäten des menschlichen Miteinander isoliert zu beobachten. Nach den ganzen harten Konstellationen in 2015/16 ist die unheilvolle Ballung von Neid, Geiz, Wut, Naivität usw. noch immer in der Zuspitzung.

Könnte es sein, daß in aller Breite offenkundig wird, was dem erlösten Prinzip fehlt, wenn ein Planet in seine Würde heimkehrt? Wenn Neptun durch sein Refugium schleicht, sieht es erstmal nach homesweethome aus. In Washington wird D. Trump für seine "Tatkraft" gefeiert, obwohl er nur Lunten anzündet. Aktionismus, Handeln aus der Vorstellung, das nur dem ICH dient. Ein Mars, der nach Fisch riecht. Der letzte Neptundurchgang in den Fischen war auch geprägt von Migration wegen Hunger, Ausbeutung und sozialem Abstieg in den Städten. Damals gab es noch einen Fluchtort. Amerika.
Thema Autor Datum/Zeit
Neptun in den Fischen/Mars in Widder christopHorus 04. Februar 2017 13:24



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen