Erweiterte Suche
Hallo! Einloggen Ein neues Benutzerkonto anlegen
Warum der Name "Astrologische Psychologie"?
25. Mai 2016 11:59
Warum nannte Bruno Huber seine Methode Astrologische Psychologie? Er distanziert sich mit dieser Bezeichnung von der psychologischen Astrologie, die in ihren Methoden und Deutungen oft an der Oberfläche bleibt und aus seiner Sicht zentrale Themen vernachlässigt. Er ergänzte sie deshalb um astrologische Methoden zur Ganzheitsschau und zur geistigen Entwicklung.

Das Horoskop kann als Bild determinierender Konditionierungen gedeutet werden, als Abbild des Schicksals. Dies ermöglichen in erster Linie prognostische Deutungsmethoden der klassischen Astrologie, der indischen Astrologie und ihren modernen Weiterentwicklungen. Es geht im Grunde um das Thema Angst und um Sicherheit. Man möchte sich durch die Astrologie vergewissern, dass das Schicksal in der Zukunft einen guten Verlauf nehmen wird und künftige Entwicklungen zum persönlichen Vorteil nutzen. Dies ist die „saturnische“ Herangehensweise an das Horoskop.

Die psychologische Astrologie nutzt das Horoskop zur Analyse des Charakters und zur Klärung von Konflikten. Sie beschäftigt sich mit Stärken und Schwächen der Persönlichkeit, mit psychischen Krisen und Problemen. Dies ist eine mehr „mondhafte“, konfliktorientierte Herangehensweise an das Horoskop.

Das Horoskop kann auch als Mittel zur Selbsterkenntnis, Selbstentwicklung und Weiterentwicklung genutzt werden. Dies erfordert Methoden der Ganzheitsschau, denn der Mensch ist mehr als die Summe seiner Teile. Diese ermöglichen viele Methoden der Huber-Schule: die fünf Schichten im Horoskop, das Lesen von Aspektbildern als Ausdruck der Bewusstseinsstruktur und der grundlegenden Lebensmotivation, die Integration der dreifachen Persönlichkeit uvm. Sie alle geben Hilfen zu mehr Autonomie – eine „sonnenhafte“ Anwendung der Astrologie.

Die transpersonale Ebene erkennt im Horoskop Wege zum Selbst. Für diesen Weg bietet die Huber-Schule ebenfalls verschiedene Methoden an: die Altersprogression als Lebens- und Entwicklungsweg, die drei geistigen Planeten (Uranus, Neptun, Pluto), die astrologische Psychosynthese, Talpunktwandlungen, Bewusstseinskrisen und Transformation, Horoskop-Meditationen usw.
Thema Autor Datum/Zeit
Warum der Name "Astrologische Psychologie"? starfish 25. Mai 2016 11:59



Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.