Erweiterte Suche
Hallo! Einloggen Ein neues Benutzerkonto anlegen
Entdeckung Sagittarius A*
30. Dezember 2016 09:55
Sagittarius A* (Sgr A*) ist die Radioquelle im Zentrum der Milchstraße. Bei Wikipedia steht über die Entdeckungsgeschichte:

Zitat
Wikipedia
Schon 1932 lokalisierte Karl Jansky im Sternbild Schütze eine starke Radioquelle. Am 13. und 15. Februar 1974 entdeckten die Astronomen Bruce Balick und Robert Hanbury Brown mit Hilfe des Interferometers am National Radio Astronomy Observatory dort Sagittarius A*.
Sagittarius_A*#Geschichte

Die Lokalisierung durch Jansky war hier bereits vor Jahren das Thema einer ausführlichen Diskussion.

Leider fand ich keine Zeit für die Entdeckung vom 13.02.1974. Bei der Jansky-Messung im September 1932 kulminierte der galaktische Äquator, das heißt er schnitt gleichzeitig mit dem Meridian die Ekliptik, stand also in Konjunktion mit dem MC. Dann ist die Erde offenbar am stärksten auf Empfang der Radiowellen ausgerichtet, die das Galaktische Zentrum an die Milchstraße abgibt. Das GZ selbst liegt auf die Ekliptik projiziert von diesem Schnittpunkt knapp drei Grad entfernt. Ein Blick auf die Sternkarte macht das deutlicher:



Berechnet man das Horoskop für die Kulmination des galaktischen Äquators am 13. Februar 1974 um 9.45 Uhr in Green Bank, West-Virginia, ergibt sich dieses Horoskop:



Der aufsteigende Mondknoten liegt in exakter Konjunktion zum Galaktischen Zentrum. Im Mondknotenhoroskop steht es daher am Aszendenten.



Das bestätigt mir die enge symbolische Verbindung der Mondknotenachse mit der galaktischen Scheibe, über die ich bereits in „Sternbilder und ihre Mythen“ schrieb.

Grüße
Birgit

--
Huber-Schule (Astrologische Psychologie) - Jyotish (Indische Astrologie)
Thema Autor Datum/Zeit
Entdeckung Sagittarius A* Jpeg Attachments Gif Attachments starfish 30. Dezember 2016 09:55



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen