Erweiterte Suche
Hallo! Einloggen Ein neues Benutzerkonto anlegen
Mysterien finden im Bahnhof statt
09. Januar 2016 16:41
In Krisenzeiten wird immer „Druck“ aufgebaut, damit lassen wir uns lenken damit wir nicht anfangen zu denken. Fast wie mit geheimer Planungssicherheit wird der deutsche Schnauzbart sogar eine Schulfbuch-Fibel in deutschen Klassenzimmern. Als könnte man es kaum erwarten, so groß ist der Druck.

Während die deutsche Öffentlichkeit ihre Aufmerksamkeit auf die Kölner Bahnhofsmission richten soll, lässt es sich nicht vermeiden, das von ähnlichen Ereignissen in anderen europäischen Städten bis Helsinki berichtet wird.

Es ist also ein Mundanphänomen während des Jahreswechsels, allerdings mit unterschiedlicher Intensität. Es sollte nicht verwundern, dass ausgerechnet Karnevals-Hochburgen einen Betroffenheits-Schock erleben, es sind ja auch Horte der 72 Jungfrauen, die gestiefelt und in Gänseformationen auf den Bühnen tänzeln. Keusch und züchtig.

Wer will da schon abseits stehen und sich mit Peepshow-Animationen zufrieden geben. Ist das etwa Willkommenskultur für Muselmanen?

Wie spiegelt sich nun der „Druck“ auf den Straßen, Schienen und Plätzen Europas im Mundan-Horoskop?


31.12.2015, Hamburg

Auffallend:
Priapus bei Andromeda Opposition Mars/ Apollon.

Andromeda, die vergessene Frau, gefesselt am Felsen auf dem Weg zur galaktischen Milchstraße. Was für eine Dramaturgie!

[astrokramkiste.de]


Priapus soll aufgestaute Triebschicksale in Familien oder Völker anzeigen, heißt es in der Astrologie-Literatur.

[wiki.astro.com]

Dazu sexuell Übergriffe, Vergewaltigungen, begehrliche Grundstimmungen, erotische Abarten.

Da wird Andromeda sicherlich schon jetzt beunruhigt an ihren Ketten zerren, während Uranus sich ihr unbeirrt während der nächsten Jahre nähert. Wir erleben also schon jetzt vielleicht ein Vorspiel des Kommenden?

Priapus Opp. Mars/Apollon = Die obigen Themen werden noch gesteigert. Tatenfroh, Maßlos überschwenglich und haltlos. Es handelt sich um ausgedehnte Tätigkeiten, wobei allerdings ein freier Wille ebenfalls sein Spielfeld findet.


Schauen wir weiter auf die eigentlichen Druck-Situationen während der Jahreswende und damit den Hintergrund meines Beitrages.

Sonne Opp. Kronos/Hades = Führungsdominanz jeglicher Art - bis höchster staatlicher Dienststelle - ist aufgerufen.
Dabei können aber große Ansehensverluste durch außergewöhnliche Widerwärtigkeiten ereignen. Die Kriminalpolizei ist aufgerufen zur Bandenbekämpfung in größeren Ausmaßen. Besondere Geheimnisse und enorme Nachteile.


Wie zutreffend diese Konstellationen sind läßt sich nun nach einigen Tagen des Verwirrspiels zunehmend erkennen.

[usacontrol.wordpress.com]

Ebenso unter Druck geraten alle Informstionsmedien.

Merkur Opp. Vulkanus = Mächtige Gedanken Starke Worte. Gespräche über gewaltige Zerstörungen. Abbruch von bedeutsamen Unterredungen.

Darin spiegelt sich ein wenig das widersprüchliche Medienspektakel. Eine erfreuliche Ausnahme durften gestern die Fernsehzuschauer auch erleben.

Markus Preiss, einer der wenigen Journalisten mit Biss in ARD-Diensten. Und ein Politiker, verharrend in einer Schweigeminute. Eine seltene Brennpunktausgabe jedoch den obigen Druckkonstellationen angemessen.

[www.ardmediathek.de]

Eine kleine Faktorenballung (Mo, Jup, Mkn) Opp. Chiron verdeutlicht neben Priapus die Freudenhaus-Thematik, nun auch in ihrer traumatisierenden Konsequenz.

Deutschland, ohnehin das Freudenhaus Europas bekommt vorgeführt, was sonst die selbstbewussten deutschen Frau gerne unter dem Mantel des Pragmatismus praktiziert.

[www.n-tv.de]

Manche Überheblichkeiten des Finger-auf-andere-Zeigens (72 Jungfrauen) gehören in Deutschland zum praktischen Alltag.

[netzfrauen.org]

Die selbstbewußte Frau ...was schert es mich, wenn es andere trifft?

[www.theintelligence.de]

[www.youtube.com]

Alles eingepreist in die letzten Sylvesternacht-Konstellationen mit Zukunftsrelevanz.

Daher mein Hinweis auf Andromeda, die vergessene Frau des galaktischen Himmels.




Das, was sich auf den Bahnhöfen der Welt abspielt hat immer Mundancharakter, denn Schienennetze sind international. So gerne auch Dom oder Rathaus die Herzen einer Stadt repräsentieren wollen, Airport und Bahnhof sind immer ein Stimmungsbarometer eines Landes. Hier offenbart sich, was uns auf dem Leib brennt. Nun auch bald Scannerkontrollen auf Bahnhöfen? Europa wird sich bedanken.

Ergänzenswert erscheint mir noch Cupido Konj. GZ. um hier nicht alles in den Dutt zu dramatisieren.

Bahnhöfe sind auch Mysterienstätten. Da können auch rätselhafte Begegnungen stattfinden.

[www.themen-der-zeit.de]

Ob das jemals wieder so sein wird verraten uns die Sterne nicht. Wie gesagt, sie halten vieles verborgen, wie man sieht zu Recht.

Folgt man den Überlieferungen über die heiligen Nächte, so werfen Wahrnehmungen jeglicher Art ihre Lichter auf mögliche Ereignisse während der 12 Monate des folgenden Jahres.

[jellevandermeulen.blogspot.de]

Die ersten 6 Nächte des neuen Jahres spiegeln die letzten 6 Monate zum Jahresende.

Welche Ereignisse dürfen wir wohl ab Jahresmitte 2016 erwarten als Nachtisch zu den Chaosnächten der letzten Tage?
Vielleicht ein zweites Mexiko als Vorhof zur Hölle?

Schauen wir lieber durch eine Brille der Unterscheidungskraft damit wir 75 Jungfrauen von der selbstbewußten deutschen Frau am Frühstücktisch unterscheiden.

[www.freudenhaus.com]

Das gauklerische Gut-Böse-Schisma hat sich allerdings in den ersten Tagen des Aufregungsdrucks als probates Mittel einer staatspsychologischen Seelenführung erwiesen. Man erschafft wenige Feindbilder als mediale Hampelmänner. Das Volk darf sich als Strippenzieher fühlen. Wohl nicht zufällig marschiert ein Schnauzbart wieder siegessicher auf den Bühnen der medialen Aufmerksamkeit. Nahezu zwingend, gemäß den obigen Planetenkonstellationen. Quo vadis Deutschland? Noch ist nichts entschieden.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.16 09:46.
(Änderungen ansehen)
Thema Autor Datum/Zeit
Mysterien finden im Bahnhof statt Image Attachments apollon 09. Januar 2016 16:41



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen