Erweiterte Suche
Hallo! Einloggen Ein neues Benutzerkonto anlegen
Die Bergpredigt
29. November 2016 15:32
„Kommt her zu mir alle, die Ihr mühselig und beladen seid, ich will Euch erquicken.“

Ihr kennt sicher alle diese berühmte Bibelstelle, Matthäus 11:28, und Ihr wisst sicher auch, dass derjenige,
der das gesagt haben soll, der Überlieferung nach später öffentlich gekreuzigt wurde.
Denn Barmherzigkeit ist für den gefallenen Engel eine der größten Todsünden, Liebe ein Synonym für Naivität.

Im vergangenen Jahr durchflutete eine Heerschar von Flüchtlingen Europa und vor allem unser Land.
Angela Merkel wird mit dem Satz „Wir schaffen das“ zitiert und außerdem mit einer mitmenschlichen Geste
gegenüber den ankommenden Flüchtlingen.

Beides wurde ihr so gedeutet als habe sie zu den Flüchtlingen gesagt
„Kommt her zu mir alle, die Ihr mühselig und beladen seid, ich will Euch erquicken.“

Nicht nur das, sondern man hat ihr das sogar als Todsünde gedeutet und sie seither sinnbildlich öffentlich dafür gekreuzigt.
In Deutschland und der EU.

Mich erinnert das an Gespräche mit Theologen bzw. Apologeten vor über 30 Jahren,
in der es um die Deutung der Bücher biblischer Propheten ging und die These mehrheitlich von diesen vertreten wurde,
dass die aktuelle Inkarnation des sogenannten Antichristen die EU sei.

Gesten der Barmherzigkeit lösen innerhalb der EU Hass gegen den vermeintlichen Verursacher aus und werden als Todsünde betrachtet. Möglicherweise ist an der Antichristenthese EU etwas dran?
Thema Autor Klicks Datum/Zeit
Die Bergpredigt Christian12 257 29. November 2016 15:32
Re: Die Bergpredigt theresa 115 29. November 2016 15:47
Re: Die Bergpredigt christopHorus 165 29. November 2016 17:01



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen