Erweiterte Suche
Hallo! Einloggen Ein neues Benutzerkonto anlegen
Smartphones, die digitalen Rosenkränze
21. August 2016 23:02
Heute gelesen im Forum von GreenTara (Rita)
und zum genauen Durchdenken empfohlen:

Jedes Dispositiv, jede Herrschaftstechnik bringt eigene Devotionalien hervor, die zur Unterwerfung eingesetzt werden. Sie materialisieren und stabilisieren die Herrschaft. Devot heißt unterwürfig. Das Smartphone ist eine digitale Devotionalie, ja die Devotionale des Digitalen überhaupt. Als Subjektivierungsapparat funktioniert es wie der Rosenkranz, der in seiner Handlichkeit auch eine Art Handy darstellt. Sie dienen beide zur Selbstprüfung und Selbstkontrolle. Die Herrschaft steigert ihre Effizienz, indem sie die Überwachung an jeden einzelnen delegiert. Like ist digitales Amen. Während wir Like klicken, unterwerfen wir uns dem Herrschaftszusammenhang. Das Smartphone ist nicht nur ein effektiver Überwachungsapparat, sondern auch ein mobiler Beichtstuhl. Facebook ist die Kirche, die globale Synagoge (wörtl. Versammlung) des Digitalen.

Quelle: Han, Byung-Chul, Psychopolitik - Neoliberalismus und die neuen Machttechniken, Frankfurt am Main, 2014, S. 23



thumbs upGrüße
MP
Thema Autor Klicks Datum/Zeit
Smartphones, die digitalen Rosenkränze Mythopoet 525 21. August 2016 23:02
Re: Smartphones, die digitalen Rosenkränze Gif Attachments federkiel 228 22. August 2016 10:32
Re: Smartphones, die digitalen Rosenkränze Mythopoet 157 22. August 2016 13:12
Re: Smartphones, die digitalen Rosenkränze Gif Attachments federkiel 167 22. August 2016 14:28
Re: Smartphones, die digitalen Rosenkränze Mythopoet 206 22. August 2016 15:01
Re: Smartphones, die digitalen Rosenkränze franchos 167 23. September 2016 08:00
Re: Smartphones, die digitalen Rosenkränze Christian12 177 19. Januar 2017 17:38



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen