Erweiterte Suche
Hallo! Einloggen Ein neues Benutzerkonto anlegen
Re: Surfen mit Albert Einsteinwinking smiley
16. Februar 2016 14:29
Ja, für die Gestaltungs eines sinnerfüllten Lebens war in Europa Zeit genug. Die meisten von uns können in diesem Jahr hoffentlich noch eine nostalgische Rückschau halten, bis ab nächsten Jahr die Gravitationsfelder neu justiert werden.

Zur Zeit (Sonne in Wassermann) sind wir aber ein wenig vogelfrei und dürfen uns so krümmen wie wir wollen. Der Hype um die Einsteinfigur hat tiefere Facetten bis zu einer Sonnenfinsternis. Wegen der subtilen Bedeutsamkeit schreibe ich darüber in zwei Foren unter verschiedenen Perspektiven.

Es konnten sich damals und auch heute nur wenige vorstellen, das tatsächlich auch eine Frau genial mathematisieren kann. Dafür hat sie besonders innerhalb des wissenschaftlichen Patriarchats den Preis der geringen Anerkennung zu bezahlen und ihr Albert schlüpfte freiwillig in die Rolle des propagandistischen "Charlie Chaplin".

[www.astrologisch.eu]

Hervorgehoben nochmals:

[www.heise.de]

Zitat Heise
1905 ist Einsteins Wunderjahr, er veröffentlicht insgesamt fünf Artikel, die die Naturwissenschaft revolutionieren (100 Jahre Wunderjahr Albert Einstein). Mileva berichtet einer Freundin:

>Wir haben eine wichtige Arbeit vollendet, die meinen Mann weltberühmt machen wird<


Aus astronomisch-astrologischer Sicht sollten wir aber auch folgendes nicht übersehen.

[www.stern.de]

Zitat
Sonnenfinsternis 1919 war Einsteins Triumph
Der Weltöffentlichkeit schlagartig bekannt wurde Einstein, der seine Erkenntnisse stets durch bloße Gedankenkraft gewann, nachdem sich 1919 eine der wesentlichen Voraussagen der 1915 in Berlin vollendeten Allgemeinen Relativitätstheorie bestätigte. Der Theorie zufolge krümmen große Massen den Raum selbst, so dass auch das Licht abgelenkt wird. Genau diese Ablenkung wurde bei der Sonnenfinsternis vom Mai 1919 bei Sternen nahe der vom Mond verdeckten Sonne beobachtet. Einen finsteren Schatten anderer Art warfen nach 1920 die zunehmenden antisemitischen Anfeindungen, die Einstein nach der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler 1933 schließlich aus dem Land trieben. Er emigrierte in die USA und betrat nie wieder deutschen Boden.


Also so neu ist die aktuelle Interpretation der technischen Messungen nicht.

Einstein war offensichtlich ein imaginärer Phantast und die sogenannte Quantenphysik sorgt für entsprechende Unterstützung. Das Geheimnis der allseitigen Beeinflussungskräfte. Was wir uns häufig genug vorstellen wird irgendwann scheinbare Wirklichkeit? Das entspricht auch dem positivistischen US-Suggestions-Okkultismus der damaligen Zeit. Ein weites Feld zur Freude des Wassermanns wenn er in den Fischteich springt.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.02.16 14:37. (Änderungen ansehen)
Thema Autor Datum/Zeit
Surfen mit Albert Einsteinwinking smiley Jpeg Attachments apollon 11. Februar 2016 22:09
Re: Surfen mit Albert Einsteinwinking smiley Jpeg Attachments Medusa 11. Februar 2016 23:15
Re: Surfen mit Albert Einsteinwinking smiley PDF Attachments apollon 13. Februar 2016 14:34
Re: Surfen mit Albert Einsteinwinking smiley christopHorus 15. Februar 2016 14:17
Re: Surfen mit Albert Einsteinwinking smiley apollon 16. Februar 2016 14:29



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen