astrologix.net Anzeige:

Einleitung... Hundertjähriger Kalender:
Das Jahr des Mars

Nach Abt. Mauritius Knauer
- aufgeschrieben von Thomas Lampert


Das Wetter

Das Mars-Jahr ist gewäöhnlich mehr trocken als feucht; denn obwohl es zu gewissen Zeiten schon regnet, gibt es doch mehr trockene Tage.


Die vier Jahreszeiten

Frühling

Der Frühling ist gewöhnlich trocken, rauh und kalt. Man sollte deshalb die Schafe nicht auf die Saatfelder und auch nicht zu lange auf die Wiesen gehen lassen, sonst wird nur wenig wachsen. Dieser Frühling bringt viel Reif und bis zum 8. Juni rauhe, wilde Luft, was dem Weinwuchs und allen Früchten schädlich ist.


Sommer

Der Mars hat unter allen Planeten den heißesten Sommer, so daß sich bisweilen - wenn auch nicht in jedem Jahr - vor lauter Sonnenhitze das dürre Holz in den Wäldern entzündet. Es ist nicht nur an den Tagen sehr heiß, auch die Nächte sind unangenehm warm. In Flüssen und Brunnenquellen kann das Wasser fast zum Versiegen kommen.


Herbst

Der Herbst ist unterschiedlich. Bisweilen ist er mehr trocken als feucht - und in diesem Falle wächst ein Spitzenwein. Öfter ist er aber kühl und naß. Vor dem Advent schneit es nur selten zu. Und obwohl es vorher - besonders im Oktober - manchmal friert, ist der November doch größtenteils warm.


Winter

Der Winter ist ziemlich kalt und mehr trocken als feucht. Er ist sehr unbeständig - bald herrscht große Kälte, bald fällt Regen, bald Schnee. Das wechselhafte Wetter hält fast den ganzen Winter über an.



Seitenanfang


© Copyright 1997 astrologix / Th. Lampert - by TJK [06/Aug/97]